06.02.2014

BGH-Urteil: Tell-a-friend-Funktion ist unzulässig

Um Abmahnungen zu vermeiden, sollten Unternehmen auf die Funktion verzichten und alternative Methoden des Empfehlungsmarketings nutzen.

Das Empfehlungswerkzeug Tell-a-friend wird vor allem von Onlinehändlern im Privatkundengeschäft, aber auch von B2B-Unternehmen im Dienstleistungs- und Industriesektor genutzt. Das kann teuer werden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs gilt die Tell-a-friend-Mail als unzulässige Belästigung im Sinne des Wettbewerbsrechts. Wer sie auch zukünftig verschickt, riskiert eine Abmahnung.

In dem Urteil der Richter heißt es dazu:

„Schafft ein Unternehmer auf seiner Website die Möglichkeit für Nutzer, Dritten unverlangt eine sogenannte Empfehlungs-E-Mail zu schicken, (…), ist dies nicht anders zu beurteilen als eine unverlangt versandte Werbe-E-Mail des Unternehmens selbst.“ (BGH 12.9.13 – IZR 208/12)

Was genau ist eigentlich die Tell-a-friend-Funktion? Mithilfe dieser Funktion können Kunden, Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Der Kunde trägt dafür die E-Mail-Adresse seines Freundes in ein Feld ein. Der Freund bekommt nun automatisch eine E-Mail mit Hinweisen zum empfohlenen Produkt. Über die Funktion wurde bereits in der Vergangenheit kontrovers diskutiert. Denn sie ermöglicht dem Unternehmen, auf Produkte aufmerksam zu machen, ohne – wie zum Beispiel bei einem Newsletter – die Erlaubnis des Empfängers einzuholen.

Gibt es Alternativen? Eine bislang unproblematische Variante ist die mailto: Funktion. Die Unternehmen stellen dem Nutzer einen Empfehlungslink zur Verfügung. Dieser kann an einer beliebigen Stelle im Text platziert sein. Über den Link wird das Mail-Programm des Nutzers geöffnet. Die versendete E-Mail stammt dann vom Kunden selbst und nicht vom Unternehmen. Darüber hinaus ermöglichen geschickt platzierte Social-Media-Buttons dem Nutzer schnell und einfach, die Seiten eines Unternehmens in seinen sozialen Netzwerken zu teilen.

Sie wollen mehr über die Möglichkeiten des Empfehlungsmarketings wissen? Wir beraten Sie gern. Gemeinsam finden wir den effektivsten und rechtlich sichersten Weg, wie Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden für Ihr Unternehmen nutzen können.

Mehr dazu unter www.mellowmessage.de/kontakt.html

mellowmessage Newsletter

Erhalten Sie jeden Monat aktuelle Informationen zum Thema Digital Marketing im B2B.

Newsletteranmeldung