23.07.2015

Komplexe Inhalte kundengerecht aufbereitet

Mit Produktkonfiguratoren nachhaltig den Vertrieb entlasten

Produkte im B2B Bereich sind meist hochkomplex und entziehen sich daher einer einfachen Darstellung im Web. Dabei sind flexible und skalierbare Lösungen hier oft wesentlich zentraler für den Vertriebserfolg als im B2C Bereich. Denn wo im Endkonsumentensegment oft nur wenige Attribute variieren, kommen B2B Produkte häufig in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern und Szenarien zum Einsatz.

Eine Option, um das Produktportfolio dennoch bedarfsgerecht und umfänglich zu präsentieren, sind so genannte Produktkonfiguratoren. Damit können Nutzer spielerisch Attribute gemäß ihrer jeweiligen Bedarfe auswählen und konfigurieren. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die potenziellen Käufer können sich genau das Produkt zusammenstellen, das sie benötigen – und entlasten bestenfalls ganz nebenbei Ihre Vertriebsmitarbeiter.

Denn in dem Moment, in dem die Nutzer die gewünschten Spezifikationen konfigurieren, qualifizieren sie selbstständig die eigene Vertriebsanfrage. Mit dem Absenden gehen diese wertvollen Daten dann automatisch an die jeweils zuständigen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen. Das spart langwierige und kostenintensive Vertriebsgespräche und erhöht die Chancen eines Geschäftsabschlusses.

Zentral ist hierbei, dass ein Produktkonfigurator sowohl zu den Bedürfnissen des Kunden als auch zu den Strukturen im Unternehmen passen muss. Nur so kann er einen Nutzermehrwert bieten und gleichzeitig unternehmensinterne Prozesse verschlanken.

Welche Potenziale birgt ein Konfigurator in Ihrem Unternehmen? Lassen Sie sich unverbindlich beraten – mit dem Thema kennen wir uns aus.

mellowmessage Newsletter

Erhalten Sie jeden Monat aktuelle Informationen zum Thema Digital Marketing im B2B.

Newsletteranmeldung