24.05.2016

Unsichtbares sichtbar machen!

Wie richtiges Call to Action anonyme Website Besucher zu Leads konvertiert.

mm_news_KW21_WEBSITE

Anders als im Straßenverkehr freuen sich Betreiber einer Corporate Website in der Regel über besonders viel Traffic auf Ihrem B2B Internetauftritt. Hohe Zugriffszahlen sind ein gutes Indiz für ein erfolgreiches Online Marketing. Zu einer qualifizierten Leadgenerierung ist damit allerdings nur der erste Schritt getan.

Als wichtigster Customer Touchpoint im B2B ist die Corporate Website zugleich der Dreh- und Angelpunkt für die Leadgenerierung. Dabei ist es entscheidend, die anonymen Besucher in einen nützlichen Lead zu überführen. Erst dann eröffnet sich die Möglichkeit, Inhalte der eigenen Unternehmenswebseite zu personalisieren und neue Kanäle für die Kundenkommunikation zu erschließen. Sind die Kontaktdaten durch einen erfolgreichen Lead, z.B. einer Newsletter-Anmeldung, bekannt, ist von nun an eine persönliche Ansprache möglich. Diese kann einer verstärkten Kundenbindung dienen und dank personenbezogener Daten auch für den eigenen Vertrieb interessant sein.

Die Möglichkeiten zur Erhöhung der Conversion Rate sind vielfältig. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Call to Action Elemente. Über den Erfolg oder Misserfolg entscheiden mehrere Faktoren. Zum einen sollte die Platzierung klug gewählt werden, sodass sie nicht von anderen relevanten Elementen der Corporate Website ablenkt. Die Gestaltung als ebenfalls wichtiger Faktor muss ansprechend und zugleich auffällig sein. Das Design der Call to Action Elemente sollte sich ohne Zweifel innerhalb des Corporate Designs der Unternehmenswebseite bewegen, aber dennoch deutlich hervorstechen. Andernfalls kann der Button beim Scannen der Seite auch leicht übersehen werden.

Unterschätzt wird häufig die Bedeutung der Textlänge des Call to Action Buttons. Eine zu kurze Beschreibung wie "Download" kann genauso von einer Handlung abhalten, wie eine zu lange Beschriftung in Form eines ganzen Satzes. Auch sollte den Besuchern der Corporate Website möglichst klar sein, was sie nach dem Klick erwartet. Ein aufschlussreicher Teaser mit den wichtigsten Key Facts kann hier zusätzlich Vertrauen schaffen und die Conversion Rate steigern. Dabei sollte immer aus Kundensicht argumentiert werden und das möglichst überzeugend. Hier sollte ein Leistungsversprechen des Unternehmens auftauchen, dass etwa mit einem Rückruf eine aufschlussreiche Erstberatung erfolgt oder sich mit dem vorliegenden White Paper die eigene Conversion Rate deutlich steigern lässt.

Sie finden das Thema Leadgenerierung per Call to Action spannend und benötigen nähere Informationen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail. Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen weiter.

mellowmessage Newsletter

Erhalten Sie jeden Monat aktuelle Informationen zum Thema Digital Marketing im B2B.

Newsletteranmeldung